Skip to main content
Gewusst

Jura Lernplan für das Examen mit System

By 21. März 2019Mai 31st, 2022No Comments
JurCase Staatsexamen

Jura Lernplan für das Examen mit System

Wodurch sich eine gute Examensvorbereitung auszeichnet

Die Examensvorbereitung auf das Erste Juristische Staatsexamen oder das Zweite Examen ist entscheidend für den Erfolg in den Klausuren. Was aber macht eine gute Vorbereitung auf das Examen aus? Die einfache Antwort: Struktur. Eine solche strukturierte Examensvorbereitung ist nur zu erreichen, wenn man die schier unendliche Stoffmenge systematisch einteilt. Und genau aus diesem Grund ist es essentiell, einen Lernplan für das Examen zu erstellen.

Die Notwendigkeit, sich systematisch vorzubereiten

Einen Lernplan für das Examen zu erstellen, ist an sich jedem möglich. Wichtig ist aber, dass hierbei systematisch vorgegangen wird. Für die Vorbereitung auf das Erste Examen besuchen die meisten angehende Juristen Repetitorien. Dabei ist ihnen am Anfang noch nicht klar, dass 100-200 einzelne Repetitoriumstermine zu je 3-4 Stunden auf sie zukommen. In diesen Einheiten wird versucht, den Jurastudenten enorm viel Wissen zu vermitteln. Allerdings handelt es sich um Jahreskurse und es besteht die Gefahr, das Wissen der anfänglichen Einheiten am Ende nicht mehr abrufen zu können. Dieselbe Herausforderung besteht bei der Vorbereitung auf das zweite Examen, die von sogenannten Arbeitsgemeinschaften während des gesamten Referendariats begleitet werden, anhand derer Wissen über rund zwei Jahre vermittelt wird. Sowohl beim Zweiten Examen als auch beim Ersten Staatsexamen muss das Wissen nach diesen langen Lernzeiten zu den Examensklausuren verinnerlicht und präsent sein. Und genau hierfür bietet sich ein systematischer Lernplan an.

Warum man Wissen im Langzeitgedächtnis verankern muss

Die Wiederholung aller Repetitoriumseinheiten oder AG-Einheiten muss genau geplant werden, da diese einerseits erstmalig gelernt und andererseits vielfach wiederholt werden müssen, damit das Wissen im Langzeitgedächtnis verankert wird. Erst wenn das Wissen im Langzeitgedächtnis verankert ist, kann es in den Examensklausuren ohne Weiteres abgerufen werden und man wird das Examen erfolgreich absolvieren. Lernen ist ein Prozess, der einen längeren Zeitraum erfordert. Zunächst gibt es den Erstkontakt mit der Lerninformation aus dem Rep oder der AG. Wenn diese neue Lerninformation nicht richtig verarbeitet wird und bestenfalls am gleichen Tag wiederholt wird, schwindet das Wissen direkt wieder, da das Vergessen schon nach 10 Minuten nach dem ersten Hören einsetzt. Und das Schlimmste: ¾ des Gelernten hat man nach 24 Stunden ohne Wiederholung bereits wieder vergessen.

Wissen mit System im Langzeitgedächtnis verankern und den Kampf gegen das Vergessen gewinnen

Blogartikel JURALERNPLAN für JurCase_JW

Das Wissen kann jedoch im Langzeitgedächtnis verankert werden, wenn man mit System vorgeht. Einen Lernplan sollte mit einem Wiederholungsalgorithmus aufgebaut werden, der die Lerneinheiten strukturiert. Ein solches Lernsystem bietet JURALERNPLAN, die sich auf die Fahne geschrieben haben, Jurastudenten bei der Examensvorbereitung zu unterstützen. Mit Hilfe dieses Systems wird dem Vergessen entgegengewirkt und ein besserer Überblick über die Lerninhalte ermöglicht.

Leitfaden, um einen Jura Lernplan zu erstellen

Mit einem Lernplan geht man die Examensvorbereitung so an, dass das Wissen am Tag der Examensklausuren sitzt. Nur wie geht man vor, um den Jura Lernplan zu erstellen? Hierfür bietet JURALERNPLAN einen Leitfaden, der eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung eines individuellen und langfristigen Lernplans für die Examina darstellt. Erste Lernerfolge können sich so schon innerhalb der ersten Wochen der Examensvorbereitung einstellen. Das System ist einfach und schnell umsetzbar und individuelle Bedürfnisse können berücksichtigt werden. Mit Hilfe des Leitfadens fällt es leicht, den eigenen Jura Lernplan zu erstellen und so die Examina erfolgreich zu meistern. Mehr Informationen über das Angebot finden sich unter www.juralernplan.de.

JurCase Mietangebot für das Zweite Staatsexamen

Für alle Bundesländer bietet JurCase die zugelassenen Hilfsmittel auf Basis der Prüfungsordnung der jeweiligen Bundesländer zur Miete an. Du kannst je nach Bedarf nur die Examenskommentare, nur die Gesetzestexte oder das Kombi-Paket mit allen Kommentaren und Gesetzestexten bei JurCase mieten.

Über das JurCase Mietangebot informieren.

Profitiert als AG von den JurCase AG-Rabatten. Wir bieten bei Gruppenbestellungen attraktive Sonderkonditionen für unsere JurCase Mietprodukte an. Ganz gleich, ob die AG nur Kommentare oder Kommentare und Gesetzestexte für das zweite Staatsexamen mieten möchte.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Beitragsautor:

JurCase Redaktion

JurCase Redaktion

JurCase ist dein Partner für deine erfolgreiche juristische Ausbildung. Wir bieten dir interessante Einblicke in den Ablauf des juristischen Vorbereitungsdienstes und den Stationen. Darüber hinaus helfen wir dir bei deiner Examensvorbereitung und sind Spezialist für die Fachliteratur in beiden juristischen Staatsexamen. Mit unserem Karrieremagazin erfährst du außerdem alles zum Karrierestart als angestellter Rechtsanwalt bzw. Volljurist.

Alle Beiträge von JurCase Redaktion ansehen