NewsReferendariatStaatsexamen

BGB AT – der Grundbaustein des Zivilrechts

By 12. August 2019 No Comments
Jura Intensiv_BGB AT – der Grundbaustein des Zivilrechts

BGB AT – der Grundbaustein des Zivilrechts

Mit regelmäßiger Wiederholung zum Examenserfolg

BGB AT (oder auch der Allgemeine Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs) zählt zu den Rechtsgebieten des Zivilrechts, an denen man einfach nicht vorbeikommt. Ein Rechtsgebiet, das nicht ignoriert werden kann. Auf Lücke lernen kann hier böse enden, wird von Korrektoren mit fiesen Punktabzügen geahndet. Vom ersten Semester über das Hauptstudium bis hin zum Staatsexamen ist dieses Rechtsgebiet ein ständiger Begleiter im Zivilrecht. Angefangen mit einer Vorlesung zum Allgemeinen Teil des BGB im ersten Semester bis hin zu einer Vermischung mit anderen Rechtsgebieten im weiteren Verlauf des Studiums. Geschäftsfähigkeit, Anfechtung, Stellvertretung, Formvorschriften, Willenserklärungen – all diese Bestandteile werden auch in anderen Gebieten des Zivilrechts wieder aufgegriffen.

Die richtige Form beim Grundstückskauf und die Folgen ihrer Nichteinhaltung, die Anfechtung der dinglichen Einigung im Mobiliarsachenrecht, der Abschluss eines Werkvertrags durch einen Minderjährigen – die allgemeinen Vorschriften des BGB sind der Anfang und das Ende, die Basis, der Grundbaustein des Zivilrechts. Nahezu jede zivilrechtliche Klausur beinhaltet ein Problem aus dem Allgemeinen Teil des BGB. Von vielen Studenten wird dieses Teilgebiet des Zivilrechts belächelt, als weniger anspruchsvoll empfunden – es werde ja schließlich im ersten Semester unterrichtet, es könne daher nicht so kompliziert sein. Und ja, im Vergleich zum Sachenrecht scheint es überschaubarer, machbarer, vertrauter, mit mehr Alltagsbezug. Nichtsdestotrotz sollte man sich hier nicht verschätzen, ein wenig mehr Zeit hinein investieren, auch spezifischere Probleme kennen, nicht nur auf oberflächliches Wissen setzen.

Eine reine BGB AT – Klausur im Examen fordert regelmäßig mehr heraus, als man erwartet. Eine konstante Wiederholung schadet also nicht, ein Überblick sollte immer vorhanden sein, das Wissen stetig aufgefrischt werden – um eine böse Überraschung in den Abschlussklausuren oder dem Staatsexamen zu vermeiden.

Die Neuauflage des Crashkurs Zivilrecht eignet sich dafür hervorragend. Sie fasst die erforderlichen Basics zusammen, präsentiert nützliche Prüfungsschemata, liefert notwendige Detailinformationen und unterlegt dies mit Examenstipps und aufbereiteter Rechtsprechung (aktuelle Rechtsprechung sowie Grundsatzentscheidungen). Wer sich noch ausführlicher und in allen Einzelheiten mit der Thematik beschäftigen möchte, sollte hingegen auf das INTENSIV Skript BGB AT zurückgreifen.

Weitere Infos zu den Skripten von Jura Intensiv findest Du hier

JURCASE MIETANGEBOT FÜR DEIN
2. STAATSEXAMEN

Jetzt mieten statt kaufen!

Für alle Bundesländer bietet JurCase die zugelassenen Hilfsmittel auf Basis der Prüfungsordnung der jeweiligen Bundesländer zur Miete an. Du kannst je nach Bedarf nur die Examenskommentare, nur die Gesetzestexte oder das Kombi-Paket mit allen Kommentaren und Gesetzestexten bei JurCase mieten.

Profitiert als AG von den JurCase AG-Rabatten: Wir bieten bei Gruppenbestellungen attraktive Sonderkonditionen für unsere JurCase Mietprodukte an.